Der Landeskunde-Blog

Der Landeskunde-Blog

Der Landeskunde-Blog

bringt, was nicht gerade
Nachrichten-Charakter hat -
Beobachtungen, Notizen, Anmerkungen.

Die Sache mit dem Kombi-Ticket

Heidelberger SpizzenPosted by Redaktion Fri, February 19, 2010 17:18:07
Heidelberg hat eine Neuheit. Seit Anfang des Jahres gibt es ein Kombiticket für den Eintritt ins Schloss und die Benutzung der Bergbahn. Als umweltpolitischen Fortschritt gefeiert soll es Besucher dazu anregen, mit der Bergbahn statt mit dem eigenen Wagen hoch zum Schloss zu fahren. Eigentlich eine gute Sache. Der Preis für den Schloss-Eintritt wurde dabei von 3.- auf 3,90 € erhöht, 1,10 € gehen an die Bergbahn. Insgesamt also 5 €.

Was allerdings aussieht wie eine deutliche Entlastung der Anwohner am Schlossberg entpuppt sich bei näherem Hinsehen doch eher als Abkassiererei. Denn: Es ist nicht abzusehen, dass auch nur ein Busunternehmen seine Reisegäste an der Talstation der Bergbahn aussteigen lässt (selbst wenn dort überhaupt der Platz dafür wäre), um sie mit der Bergbahn hochfahren zu lassen. Laut Bekundungen des Verbandes der Reisebusunternehmer ist dafür auch gar keine Zeit.

Noch weniger Zeit allerdings wäre - das nur an Rande bemerkt -, die Reisegäste am zentralen Busparkplatz in der Stadt aussteigen, durch die Stadt laufen und dann mit der Bergbahn hochfahren zu lassen.

Also werden, vielleicht bis auf wenige Ausnahmen, alle Busse weiterhin hochfahren. Und alle Reisegäste werden 5 € Eintritt bezahlen.

Ebenso wie die, die sich die Mühe machen, zu Fuß hochzulaufen. Aus einem dann als falsch verstandenen Umweltbewusstsein heraus. Auch sie finanzieren durch ihren Fußmarsch die Bergbahn mit.

Dass die Erhöhung des Eintrittspreises zum 1.1.2010 recht kurzfristig angesetzt wurde und die Kalkulationen der Reiseunternehmer durcheinander bringt, ist noch einmal eine andere Sache. Nach einem Bericht der Heidelberger Rhein-Neckar-Zeitung denkt der Verband ernsthaft an Boykott-Maßnahmen.