Der Landeskunde-Blog

Der Landeskunde-Blog

Der Landeskunde-Blog

bringt, was nicht gerade
Nachrichten-Charakter hat -
Beobachtungen, Notizen, Anmerkungen.

Keine Deutschen in Ypern?

Flandrisches TagebuchPosted by Redaktion Sun, June 28, 2009 09:14:51

Nach einer vom "In Flanders Fields Museum" in der belgischen Stadt Ieper/Ypres (dt. Ypern) aufgestellten Statistik suchten 2008 214.418 Besucher dieses Museum des Ersten Weltkriegs und der blutigen Schlachten um Flandern auf.

Davon waren 47% Schülergruppen, 42% Einzelreisende und 12% Mitglieder von Reisegruppen.

Von den Schülergruppen kamen 58% aus Großbritannien, 27% aus Belgien (die zum allergrößten Teil das Museum im Zusammenhang mit anderen Stätten des 1. Weltkriegs besuchen) und 10% aus den Niederlanden. Die übrigen 5% verteilen sich auf die restlichen Nationen dieser Erde.

Ieper/Ypres, die gotische Tuchhalle, Sitz des Weltkriegs-Museums "In Flanders Fields". Das Gebäude wurde 1914 - 1918 völlig zerstört und 1920 - 1964 originalgetreu wieder aufgebaut. Bild: Toerisme Vlaanderen / Nieuwenhoff

Von den Individualbesuchern kamen 41% aus Belgien, 28% aus Großbritannien und 14% aus den Niederlanden. Bleibt ein Rest von 17% für die restlichen Nationen dieser Erde. Auch hier stellen drei Viertel der britischen und niederländischen Besucher ihren Aufenthalt in den Zusammenhang mit einer Reise zu den Schlachtfeldern und Friedhöfen des 1. Weltkriegs.

Wenn nicht einzelne Einträge von deutschen Besuchern im Gästebuch des deutschen Soldatenfriedhofs Langemark ein anderes Bild zeigten, man könnte meinen, wir Deutschen hätten den Ersten Weltkrieg vergessen.