Der Landeskunde-Blog

Der Landeskunde-Blog

Der Landeskunde-Blog

bringt, was nicht gerade
Nachrichten-Charakter hat -
Beobachtungen, Notizen, Anmerkungen.

Das Vergnügen der Jagd auf großes Getier

Gehört - gesehen - gelesenPosted by Redaktion Sat, May 02, 2009 23:53:39
Lebensgroße und manchmal auch lebensechte Tierplastiken aus Stuck bevölkern den Rittersaal des Schlosses Weikersheim. Denn für einen Fürsten der Renaissance- wie auch der Barockzeit gab es kaum Größeres, sich zu bewähren, als die Jagd.

So ließ denn Graf Wolfgang von Hohenlohe sein Schloss Weikersheim, und hier insbesondere den Rittersaal, mit großen Stuckplastiken jagdbaren Getiers ausschmücken - ähnlich wie es übrigens der mecklenburgische Herzog in Schloss Güstrow tat.

Künstler und Stukkatuer waren Gerhardt Schmidt und Christoph Limmerich, und der Rittersaal, einer der schönsten Renaissance-Räume im Südwesten, war 1605 vollendet.

Den jedes Jahr in hervorragender Qualität mit Objekten aus dem Bestand der baden-württembergischen Schlösser und Gärten geschmückten Schlösser-Kalender des Staatsanzeiger-Verlags ziert auf dem Mai-Blatt eine Abbildung aus eben diesem Figurenzyklus. Und wir wollen unseren Lesern das Löwenpaar nicht vorenthalten, das hier nicht ganz lebensecht (wann gab es schon in Weikersheim letztmals einen echten Löwen?) mit herabhängenden Lefzen abgebildet ist. Wie beim benachbarten Elefanten musste sich der Stukkateur vermutlich mit Reisebeschreibungen und Abbildungen aus dritter Hand begnügen.



Seis drum. Weikersheim ist allemal eine Reise wert.
Und den Schlösser-Kalender gibts im Herbst für nächstes Jahr wieder.

In Landeskunde online: Franken > Schlösser > Weikersheim > Rittersaal