Der Landeskunde-Blog

Der Landeskunde-Blog

Der Landeskunde-Blog

bringt, was nicht gerade
Nachrichten-Charakter hat -
Beobachtungen, Notizen, Anmerkungen.

Nachhaltige Entwicklung

100 Jahre Badische HeimatPosted by Redaktion Sat, February 07, 2009 10:05:09
"Die Deutsche UNESCO-Kommission präsentiert auf der Bildungsmesse didacta vom 10. bis 14. Februar 2009 in Hannover eine Sonderschau zur UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Gezeigt werden Bildungsprojekte zum Thema Energie. Ein Tag auf der didacta steht ganz im Zeichen der UNESCO. Bei einem Podiumsgespräch am 11. Februar diskutieren Pädagogen und Energieexperten, wie Bildungsmaßnahmen den verantwortungsvollen Umgang mit Energieressourcen fördern können."

Das war die Pressemeldung der deutschen UNESCO-Kommission vom 5. Februar. Der Kulturhistoriker fragt sich hier natürlich: Gibt es eine solche Nachhaltigkeit auch in den Bereichen des Kulturerbes?

Ein ganz eindeutiges Ja!

Kulturerbe bewahren heißt ja gerade, das kulturelle Erbe über die Moden und Beliebigkeiten der Gegenwart hinüberretten, weil auch künftige Generationen ein unbedingtes und unteilbares Recht auf ihre Geschichte haben - und zwar unverfälscht und unbeeinflusst von uns.

Der Fall ist bekannt: Sponsoren (oder Investoren oder Mäzene, wie immer man will) wollten 2007 den Heidelberger Schlossgarten im Stil der Renaissance "erneuern". Einzige Begründung: Das war einmal schön, das war einmal wichtig, das gibt eine neue Attraktion für Heidelberg.

Nachhaltigkeit? Recht auf Geschichte? Keine Rede davon. Es hätten Bäume gefällt werden müssen, und wenn irgendwann das nicht mehr "gefällt" (!), hätte man das ja wider zuwachsen lassen können.

Wir sagen: So kann man nicht mit Geschichte umgehen!

Der Plan wurde dann auch, unter anderem durch den Einsatz der Badischen Heimat, abgelehnt.