Der Landeskunde-Blog

Der Landeskunde-Blog

Der Landeskunde-Blog

bringt, was nicht gerade
Nachrichten-Charakter hat -
Beobachtungen, Notizen, Anmerkungen.

Ein Wort des Dankes, das uns erreichte

AlltagssplitterPosted by Redaktion Wed, March 09, 2011 08:31:32
Heute erreichte mit folgende Mail:

Ich möchte mich bei allen Leuten persönlich bedanken, die uns helfen, unsere Postings in verschiedene Sprachen zu übersetzen. Dank Ihrer Arbeit sind Leute im Stande, etwas über nicht so weithin bekannte Tragödien des Lagers Auschwitz zu erfahren. Und eine riesige gesamte Tragödie sollte nicht verschiedene einzelne Tragödien überschatten. Dank Ihrer Hilfe erfahren Leute auch von unserer Arbeit, unsere Anstrengungen und unseren Kampf um das Gedächtnis. Sie sind erstaunlich.
Dr Piotr M.A. Cywiński
Direktor der Auschwitz Gedenkstätte


Hintergrund ist, dass ich seit einigen Monaten die auf Facebook veröffentlichten Nachrichten der Gedenkstätte Auschwitz ins Deutsche übersetze, um meinen Beitrag zur Erinnerung zu leisten. Auschwitz ist (seit 2007) Weltkulturerbe und mit der deutschen Nation auf besondere - und besonders schmerzvolle Weise - verbunden. Und Ausgrenzung, Deportation und Massenmord stellen die tiefsten Stufen des Heimatverlustes dar.

Dies als ein Aspekt, was Auschwitz mit einem Verein "Badische Heimat" zu tun hat. Die Vernetzung unserer Welt und unserer Kultur macht nicht an den Grenzen des alten Landes Baden halt.

Auschwitz auf Landeskunde online
Memorial and Museum Auschwitz-Birkenau
Gedenkstätte Auschwitz auf Facebook

Trachtenmode

AlltagssplitterPosted by Redaktion Sat, April 10, 2010 13:00:12
Ich falle gerade mal wieder über eine eingeblendete Anzeige von C&A, die mich unbedingt mit "Dirndl- und Trachten" umschmeicheln will. Ich betone mit aller Deutlichkeit: Trachten sind das NICHT! Trachten sind traditionelle, landschaftliche gebundene und bedingte Kleidungsstücke - und ganz sicher keine Kaufhaus-Massenware (nichts gegen die Artikel von C&A und ihre Qualität). Trachten sind nicht nur taillierte Kleider mit einem tiefen Ausschnitt, Rüschenbluse und Seidenschürze! Und Dirndl übrigens genau so wenig.
Das musste doch mal gesagt werden!

Osterspaziergang

AlltagssplitterPosted by Redaktion Thu, April 01, 2010 12:49:53
Der alte Winter, in seiner Schwäche,
Zog sich in rauhe Berge zurück.
Von dorther sendet er, fliehend, nur
Ohnmächtige Schauer körnigen Eises
In Streifen über die grünende Flur;
Aber die Sonne duldet kein Weißes,
Überall regt sich Bildung und Streben,
Alles will sie mit Farben beleben.


Text: J.W.Goethe, Faust I - Bild: Landeskunde online
Landeskunde online > Klöster > Zisterzienser > Maulbronn

Frühling ists

AlltagssplitterPosted by Redaktion Thu, February 25, 2010 15:35:39
Frühling läßt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte.



Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.



Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist's!
Dich hab ich vernommen!

Eduard Mörike

Stuttgart, am ersten Frühlingstag 2010, nach einem langen, langen Winter

Seltener Anblick in Heidelberg

AlltagssplitterPosted by Redaktion Tue, February 02, 2010 13:02:59
Kaum zu glauben, aber das Winterwetter macht es möglich.

Drängen sich sonst die Touristen im Hof des Heidelberger Schlosses, präsentierte er sich heute, an einem eigentlich fast normalen Februardienstag-Vormittag, menschenleer. Man sollte das als Geheimtipp weitergeben.



Zum Geburtstag alles Gute

AlltagssplitterPosted by Redaktion Sat, May 23, 2009 14:46:04
Herzlichen Glückwunsch, liebes Grundgesetz.

Du bist heute 60 Jahre alt geworden, Du hast mein Leben begleitet und auch geprägt. Ich bin froh dass es dich gibt, und ich wünsche Dir viel Kraft, dich gegenüber allen, die dich nach ihrem eigenen Geschmack verändern wollen, zu behaupten.




Echte News!

AlltagssplitterPosted by Redaktion Thu, May 07, 2009 13:46:08
Liebe FreeMail-Nutzer,

unser Single des Tages heißt "Apostasia". Sie ist 23 Jahre alt, durchaus sportlich und eine Frau mit Persönlichkeit und Tiefgang. Apostasia wünscht sich einen Partner, den unter anderem Mut auszeichnet. Haben Sie ihn? Dann lernen Sie sie kennen!


Damit überraschte mich heute der Mail-Provider web.de. Und das, nachdem mir bereits als Neuigkeit des Tages angeboten wurde, dass sich ein Arsenal-Fan nach dem Aus seines Vereins in der Champions-League erhängt hat.

Ich frage mich jetzt nur eins: Warum gehört so viel Mut dazu, dieses 23jährige Mädel kennenzulernen. Ist sie so hässlich? Oder so verkorkst? Man könnte auch sagen RTL-isiert?

Die Dach-Gesellschaft von web.de, united internet, hatte ja seinerzeit ein Sponsoring von Landeskunde online abgelehnt, mit dem Hinweis auf die (üblichen) anderweitigen Verpflichtungen. Vermutlich sind ihre ganzen Ressourcen durch die Recherche nach "Singles des Tages" und anderen unsinnigen Meldungen beansprucht.

Unser Model des Monats sucht keinen Mann, schon gar nicht im Internet. Unser Model steht für unsere Arbeit - und für die Nachrichten aus dem Kulturerbe, mit denen wir Tag für Tag aufwarten.

Werbung in eigener Sache also. Kulturer.be - die Sache auf den Punkt gebracht.

Unser Link des Tages ist kurz: news.kulturer.be


Dem Besten

AlltagssplitterPosted by Redaktion Mon, April 13, 2009 12:37:36
Nein, es ist kein selbst zugeschriebener Award, der hier vergeben wurde, es ist ein Stück Archäologie des Alltags im eigenen Garten.

In den frühen 1950er Jahren war es üblich, den Bauschutt im eigenen Garten zu vergraben, um ihn los zu werden.

In den ersten Jahren des 21. Jahrhunderts war es dann üblich, sich zu ärgern, dass man mit jedem Spatenstich wieder auf diesen Bauschutt stieß. Unter anderem aber geriet auch ein Stück ans Tageslicht, dass sich bei näherem Hinsehen als eine Plakette entpuppte. Vorne drauf: Dem besten Radfahrer. Hinten leider nichts, auf dem Rot keine weiteren Schriftzüge.

Nur: Das Stück ist keine einfache Blechmedaille, die man sich ans Fahrrad heftete. Es ist eine eiserne Plakette, 7,9 cm im Durchmesser, 7 mm dick, 320 g schwer. Wer trägt schon freiwillig & gerne über ein halbes Pfund Eisen spazieren.

Hinweise über Auszeichnungen für Radfahrer um 1950/51 in Heidelbergs Stadtteil Kirchheim nimmt die Redaktion entgegen.



« PreviousNext »